Filz-AG Gymnasium Borbeck


Filztrend Kissen

Heute gab es einen eindeutigen Trend in der Filz-AG: das Kissen. Wie kam das? Ich glaube, zwei Gründe spielten eine Rolle: Ich hatte neue Wolle mitgebracht, sodass größere Wollstücke verfügbar waren. Außerdem gab es neue Füllwatte. Beides sind die idealen Bedingungen für größere Objekte. 

Das sind die Zwischenergebnisse: 


Außerdem wurden Bälle und Rundes gefilzt: 

Advertisements


Das Filzen im Mai

Nach der zweiwöchigen Osterpause trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Filz-AG wieder. Das Filzen für den Monat Mai bereiteten wir heute vor und produzierten etliches für den Muttertag. Vorausschauend müssen wir filzen, da wir uns in der kommenden Woche wegen des Maifeiertags nicht treffen können. 

Tischtennisschlägerhülle
Kissen mit Augen 


Osterendspurt

Heute, vor den Osterferien, sollte vieles fertig werden, auch größere Teile, die gerade erst begonnen worden waren. Da ist Überzeugungsarbeit meinerseits gefragt: Die Kinder müssen verstehen, dass sich qualitativ guter Filz nicht schnell herstellen lässt, sondern dass alles seine Zeit braucht.

Zwischendurch entstanden ein paar Fotos:

vom Osterei:


von der Kugel mit Augen und Haarspange (?):

von der werdenden Krake:

vom praktischen Tischtennisschlägergriff:

vom der wunderschönen Rose


Entspannte Filzstunde

Heute merkte ich deutlich, dass die Kinder riesige Fortschritte beim Filzen machen. Sowohl bei der Ideenfindung als auch beim Filzprozess traten kaum Fragen auf, und ich konnte viele Fotos machen. 
Bei Betrachten dieses Schlüsselanhängers sagte die Schülerin: „Ich freue mich so, das ist das schönste Teil, das ich in der AG bisher gefilzt habe.“ Das Mädchen filzt schon seit 1,5 Jahren. Sie ist sehr kritisch mit sich und den Ergebnissen. Heute war sie sehr zufrieden. 

Dieser Ball ist – wie ich finde – sehr schön geworden. Der Filzerin gefiel er nicht so gut, weil das Muster so unregelmäßig verteilt ist. „Aber das macht den Ball doch gerade sehr interessant und einmalig,“ sagte ich. Ich bin nicht sicher, ob ich sie überzeugen konnte. 

Das Projekt „Rosenblätter“ nimmt Formen an. Rechts ist das letzte Blatt zu sehen, was in Arbeit war. Am Ende der Stunde klebte die Schülerin die Blätter bereits auf ein schnell gefilztes grünes Blatt und konnte die fertige Blume mitnehmen. 

Kurz vor den Osterferien liegt es nah, dass Hasen gefilzt werden. Dieser hier ist ganz klein (nur ca. 5 cm groß). Die Schülerin beruchtete, dass es ja viel schwieriger sei, kleinere Dinge zu arbeiten. Ja, das stimmt! 

Dies sollte ein Fußball werden. Der Schüler entschied sich für die Schablonentechnik. Damit idt es schon recht schwer, runde Dinge zu filzen. Es wurde letztendlich ein ovales Kissen. Das rechte Foto zeigt, wie schnell er mit der Filznadel arbeitet, um die Stopföffnung zu schließen.


Die Schülerin kam heute zum 2. Mal zur Filz-AG. Sie filzte eine sonnengelbe Fläche:


Auch dieser Schüler ist erst das 2. Mal dabei und filzte ebenfalls eine schöne, gleichmäßige Fläche. Er hat (noch?) keine Lieblingsfarbe und wählt die Farben wahllos aus. 


Außerdem wurden Schlüsselanhänger, Bleistifte und Herzen gefilzt und einige Dinge, die ich gar nicht so schnell knipsen konnte. 


Frühlingsanfang

Beim Filzen war heute definitiv der Frühlingsanfang zu spüren: die Farben und Kinder sprühten nur so vor Energie. Hier sind die Beweisfotos: 

Umfilzter Bleistift

Eule

Pizza & Piratenflagge

Smiley

Rose

Pünktchenbleistift (Erstlingswerk)

Bunter Styroporball

Hase

3 umfilzte Bleistifte


Geschenk


Stiftetag? – nicht nur!

Einige Kinder hatten sich für heute das Umfilzen von Stiften überlegt. Diese sind entstanden: 

Aber es standen auch andere Projekte auf dem Programm: 

2 Gefäße mithilfe eines Luftballons


Eine Chipstüte


Ein „Ich-weiß-noch-nicht-was-es-wird“


Ein aufwändiges, filigranes Gefäß mit Schleife


Und natürlich geht es mit Riesenschritten auf Ostern zu